Wasserqualität am Kahrteich

Grünalgen im Kahrteich

Fadenalgen sind ein natürlicher Bestandteil von allen Gewässerökosystemen. Das Wachstum dieser Algen hängt wie bei allen anderen Pflanzen auch von der Licht- und Nährstoffverfügbarkeit sowie von der Temperatur ab. Neben dem sehr milden Winter konnte heuer bereits im März eine deutliche Wasser-Temperaturerhöhung verzeichnet werden. Die im Kahrteich derzeit zu beobachtenden Fadenalgen gehören zur Gruppe der Grünalgen und wie der Name schon besagt, bilden Fadenalgen lange Fäden aus. Die Länge der Fäden kann unterschiedlich sein. Bei einigen Arten ragen etliche Zentimeter lange Fäden aus dem Boden, andere Arten umwickeln mit ihren Fäden ganze Uferbereiche. Da sie einen Teil ihres Nährstoffbedarfes aus dem Gewässerboden entnehmen können, sind sie in der Lage, auch dann noch zu wachsen, wenn im freien Wasser des Kahrteiches die Nährstoffe für die mikroskopisch kleinen Planktonalgen zu Ende gehen. Wie alle Pflanzen betrieben auch die Fadenalgen Fotosynthese und sorgen so für eine Anreicherung des Wassers mit Sauerstoff. Sie entwickeln sich bevorzugt in den gut durchlichteten Uferbereichen. Bereits im Frühsommer 2012 traten sie verstärkt in Erscheinung. In letzter Zeit konnten auch vermehrt andere Pflanzen im Kahrteich festgestellt werden. Diese sogenannten "Makrophyten" wurden von Tauchern des Tauchclubs Wiener Neudorf in Zusammenarbeit mit den Limnologen der DWS-Hydro Ökologie mehrmals ausgepflanzt. Bei starkem Wachstum der Makrophyten erhalten die Fadenalgen auf Dauer nicht genug Nährstoffe und werden deutlich reduziert. Bis die Algen jedoch zurückgehen, kann es mehrere Wochen dauern. Der Ruf der Algen ist denkbar schlecht, da viele Leute mit Algen automatisch Begriffe wie Algenpest, Algenschleim oder Killeralgen verbinden. Diese sind jedoch ganz bestimmte Phänomene, welche hauptsächlich im Meer auftreten und mit unseren Fadenalgen im Kahrteich absolut nichts zu tun haben! Algen sind keine Krankheit, deshalb kann man einen Teich auch nicht davon heilen; sie sind einfach ein Bestandteil des Ökosystems Teich. Weitere Informationen zum Kahrteich finden Sie unter www.tcwn.at.

Roland Krammer, Obmann des TCWNs

© 2018 Alle Rechte vorbehalten.

Download Gemeindezeitung

November 2018
Oktober 2018
September 2018
August 2018
Juli 2018
Juni 2018
Mai 2018
April 2018
März 2018
Februar 2018
Jänner 2018
Dezember 2017
November 2017
Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Jänner 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016