Richtiges Entsorgen

Abfallberatungen in Wiener Neudorf (08-2021)

Aktive Mülltrennung (04-2021)

Sauber Gassi gehen (05-18)

Wir räumen auf - Frühjahrsputz 2018 (04-2018)

Trotz miserabler Wetterprognose räumten fast 60 kleine und große Frühjahrsputzer Wiener Neudorf picobello auf. Mit dabei: Ein putzender Chefredakteur.

Oswald Hicker, Chefredakteur der Bezirksblätter NÖ, löste sein - in der Kolumne "Nicht nur vor der eigenen Tür kehren" gegebenes - Versprechen ein, dem Ersten, der sich meldet, beim Frühjahrsputz zu helfen.

Die Freiwillige Feuerwehr unterstützte die Aktion mit der Reinigung von Buswartehäuschen.

Danke dem fröhlichen Putztrupp, der mit 15 eher spärlich gefüllten Müllsäcken zurückkehrte. Mehr war in unserer sauberen Gemeinde nicht zu finden:) Im Anschluss versammelten sich alle TeilnehmerInnen im Rathaus zum gemeinsamen Mittagessen und gemütlichen Beisammensein ... während es draußen zu schneien begann.

Feier zur Saubersten Gemeinde (04-2018)

"Gib mir den Rest": Wegwerfen mit Schmäh (04-2018)

2017-07 Originelle Mistkübel-Sprüche gesucht!

2017-07 ... wir sind im Finale! Jetzt mitvoten!

Ein Arbeitstag am Wirtschaftshof - Praxis des Umweltschutzes

Ein Arbeitstag am Wirtschaftshof - Praxis des Umweltschutzes

Die Vizebürgermeisterin und Umweltgemeinderätin Dr. Elisabeth Kleissner einige Mitarbeiter des Wirtschaftshofes bei ihrer Arbeit begleiten. Dienstbeginn war pünktlich um 6:30 Uhr.

Im Rahmen der Morgenbesprechung wurde sie vom Leiter, Herrn Walter Wistermayer und seiner Mannschaft sehr freundlich empfangen. Bei strahlendem Sonnenschein stand zuerst die Müllrunde im Oberort (westlich der Triesterstraße) mit Michael Biegler auf dem Programm. Anschließend begleitete sie Stefan Satra beim Entsorgen des Bauschutts im Abfallzentrum Guntramsdorf. Beim Lokalaugenschein im Waldl und der Grünflächenpflege im Bereich der Gubinwehr, gewährte Walter Wistermayer Einblick in das große Potential des Wirtschaftshofes. Die Einladung wieder zu kommen, nimmt sie gerne an.

Zum Abschied sagte sie: "Danke Ihr Fleißigen, Ihr habt mich beeindruckt!"

Was ist "Wiener Neudorf picobello"?

„Wiener Neudorf picobello“ wurde 2015 als Ergänzung zur ökologischen Grünflächenpflege nach den Kriterien von „Natur im Garten“ gestartet. Die MitarbeiterInnen der Lebenshilfe und des Wirtschaftshofes sorgen schon immer mit hohem Arbeitseinsatz für eine „aufgeräumte“ Gemeinde. Achtlos weggeworfene Zigarettenstummel, Flugmüll, im öffentlichen Raum hinterlassener Unrat und Hundekot auf Wegen und Grünflächen waren jedoch ein ungelöstes Problem. Gemeinsam mit der Abfallberaterin vom GVA Mödling wurde deshalb ein neues Konzept erstellt. Die wesentlichsten Ziele:

  • Steigerung des Wohlbefindens der BürgerInnen von Wiener Neudorf
  • Steigerung des Bewusstseins für die Natur
  • Weniger Abfälle im öffentlichen Raum
  • Weniger Hundekot auf Gehwegen und Grünflächen und laufende Bewusstseinsbildung der Bevölkerung, insbesondere der Kinder.

Die Kommunalpolitik hat sich verpflichtet, durch konkrete Maßnahmen die Wohn- und Lebensqualität zu steigern. Unter dem Slogan „Wiener Neudorf picobello“ werden seit 2015 folgende Maßnahmen zur Müllvermeidung, Mülltrennung und zur Bewusstseinsbildung gesetzt: Jährliche Flur- und Straßenreinigung, Anschaffung einer leistungsfähigen Straßenkehrmaschine, Aufstellen von Tafeln gegen Littering, Bestellung von 20 Abfallbehältern mit Aschenbechern und Aufruf an die Bevölkerung, originelle Sprüche für Mistkübelaufkleber einzusenden, Aufkleber auf die Papier- und Kunststoffsammelcontainer der öffentlich zugänglichen Müllinseln und laufende Überprüfung, Einzäunungen und Aufstellen zusätzlicher Papiercontainer, Ausstattung aller Volkschulen mit einem Mülltrennsystem, Workshop über das richtige Mülltrennen in der Vor- und Volksschule. Im Rathaus wurden 2015 Biomüllbehälter aufgestellt, um den MitarbeiterInnen die Trennung von Bio- und Restmüll zu erleichtern und seit letztem Jahr wird ausschließlich Mineralwasser aus Glasflaschen getrunken. Bei Gemeinderatssitzungen und Besprechungen wird Leitungswasser in Glaskrügen angeboten und BürgerInnen haben die Möglichkeit, Müll am Wirtschaftshof kostenlos zu entsorgen. Als Service hat die Gemeinde letztes Jahr die Öffnungszeiten ausgeweitet. Im Gemeindegebiet (6,05 km²) stehen 100 Dogstationen. Alle Hundesackerlspender wurden im letzten Jahr durch benutzerfreundlichere ersetzt.

Das oft geäußerte Lob seitens der Bevölkerung für das gepflegte Erscheinungsbild unseres Wohnortes ist ein Indikator, dass wir als umweltbewusste Gemeinde den richtigen Weg eingeschlagen haben. „Wiener Neudorf picobello“ ist kein zeitlich begrenztes Projekt, sondern ein dynamischer Prozess, der laufend durch neue Impulse fortgesetzt wird.

Mehr Informationen dazu gibt es auf reinwerfen.at

© 2021 Alle Rechte vorbehalten.

Download Gemeindezeitung

September 2021
August 2021
Juli 2021
Juni 2021
Mai 2021
April 2021
März 2021
Februar 2021
Jänner 2021
Dezember 2020
November 2020
Oktober 2020
September 2020
August 2020
Juli 2020
Juni 2020
Mai 2020
April 2020
März 2020
Februar 2020
Jänner 2020
Dezember 2019
November 2019
Oktober 2019
September 2019
August 2019
Juli 2019
Juni 2019
Mai 2019
April 2019
März 2019
Februar 2019
Jänner 2019
Dezember 2018
November 2018
Oktober 2018
September 2018
August 2018
Juli 2018
Juni 2018
Mai 2018
April 2018
März 2018
Februar 2018
Jänner 2018
Dezember 2017
November 2017
Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Jänner 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016