Über unser Wasser

Wiener Neudorf bezieht sein Trinkwasser vom Brunnenfeld Wienerherberg (EVN Wasser). Grundwasser bildet sich aus Niederschlag und Sickerwasser von Flüssen. Je weiter der Weg ist, den das Wasser beim Versickern zurücklegt, desto sauberer wird es, weil im Wasser enthaltene Schadstoffe herausgefiltert werden. Der Volksmund formuliert treffend: „Springt das Wasser über sieben Stein, ist es wieder rein.“

Auf seinem Weg durch den Untergrund nimmt das Wasser Mineralstoffe (Calcium,Magnesium) auf, welche die Wasserhärte bewirken. Die Wasserhärte wird in deutschen Härtegraden (°dH) angegeben. Das Trinkwasser in Wiener Neudorf (Gesamthärte 17°dH) entspricht einer sehr hohen Wasserhärte, welches gesundheitliche Vorteile für den Menschen hat, aber zu höherem Seifen- und Waschmittelverbrauch und stärkeren Kalkablagerungen führt. Die im Wasser enthaltenen Mineralstoffe sind wichtig für den Aufbau von Knochen und Zähnen, daher ist eine zentrale Wasserenthärtung abzulehnen. Der Geschmack von weichem Wasser (0 – 10°dH) wird als fad empfunden. Der Körper des Menschen besteht aus ca. 70% Wasser. In Österreich wird täglich pro Kopf 150 l Trinkwasser verbraucht.

© 2018 Alle Rechte vorbehalten.

Download Gemeindezeitung

November 2018
Oktober 2018
September 2018
August 2018
Juli 2018
Juni 2018
Mai 2018
April 2018
März 2018
Februar 2018
Jänner 2018
Dezember 2017
November 2017
Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Jänner 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016