Raumordnung und Bebauung

Örtliches Raumordnungsprogramm und Bebauungsplan Änderung 2023-2

Die Errichtung des Herzfelderhof-Boulevards und die Gestaltung des Kirchenvorplatzes zum Verweilen waren erste Schritte. Nun entsteht ein Ortskern rund um den Bahnhofsplatz mit Imbiss, Spielplatz, Sitzgelegenheiten und viel Grün. Die Hauptstraße wird belebt und wird mit mehr Aufenthaltsqualität zum Bummeln einladen. Die durch Triesterstraße und  Badnerbahn getrennten Ortsteile sind durch die Änderungen bei den Fahrspuren bereits näher zusammengewachsen und werden auch bei der Platzgestaltung optisch angeglichen. Die Pläne für die nachhaltige Ortskernbelebung stehen vor der Umsetzung.

„Damit wir den Weg in Richtung nachhaltiger Ortskernbelebung weitergehen können und wir keine Insellösungen haben, müssen wir für die weitere Gestaltung wichtige Vorkehrungen in ein Regelwerk gießen und verankern“, so Bürgermeister Herbert Janschka über die aktuellen Änderungen im Raumordnungs- (ROP) und Bebauungsplan (BBPL). Die Änderungen sollen einerseits die Art der Bebauung regeln und gleichzeitig zur Entsiegelung und zur Verbesserung des Mikroklimas beitragen.
Ein Meilenstein in der Raumplanung ist die nunmehrige Festlegung von Gründächern und Grünfassaden bzw. Baumpflanzungen in Verbindung mit der Errichtung von KFZ-Stellplätzen. „Wir haben es geschafft, die fehlenden gesetzlichen Bestimmungen genehmigen zu lassen und eine entsprechende Verordnungsermächtigung nach unseren Vorstellungen von der Oberbehörde zu erwirken“, freut sich gfGR Stefan Michalica, B.Sc. über den Erfolg, von dem auch andere Gemeinden profitieren werden.
Neben der Ortskernbelebung ist hinsichtlich Entsiegelung und Mikroklimas schon vieles umgesetzt worden: Von der grünen
Wand  - dem Stolz des Gemeindeamts, über begrünte Dächer von Buswartehäuschen bis zum großen Flachdach gibt es bereits eine Vielzahl an Vorzeigeprojekten für klimatische Verbesserungen und Biodiversität. Dazu kommen Baumpflanzungen, wo es möglich ist und der große Ausbau des Geh- und Radverkehrs. Für die zukünftige Raumordnung und Bebauung wurde Folgendes verankert:

Änderungen im Raumordnungsprogramms (ROP)

  • Zur Ortskernbelebung wird entlang der Hauptstraße ab dem Europaplatz bis zur B17 und teilweise in der Bahnstraße festgelegt, dass bei Neubauten im Erdgeschoß Handelseinrichtungen, Geschäftslokale und Ähnliches errichtet werden müssen.
  • Im Bauland-Kerngebiet werden in Teilbereichen die Reduktion der maximalen Wohneinheiten pro Grundstück vorgenommen.
  • In der Anningerstraße wird ein Bereich als Bauland-Wohngebiet-nachhaltige Bebauung festgelegt.
  • Die erste Fläche in Wiener Neudorf für Photovoltaikanlagen wird ausgewiesen.
  • Zur Verbesserung des Fuß- und Radverkehrs werden Verkehrsflächen angepasst.
  • Bei der Badner-Bahn Haltestelle Griesfeld wird die Zweckbestimmung der Verkehrsfläche „Park & Ride“ auf „Einrichtungen für nachhaltige Mobilität“ geändert.

Neu im Bebauungsplan (BBPL)

  • Es wurde ein Plan zur Versickerung der Oberflächenwässer auf Eigengrund erarbeitet. Es werden Mindestflächen festgelegt, die nicht versiegelt werden dürfen.
  • In den meisten Siedlungsbereichen wurde eine vordere und hintere Baufluchtlinie festgelegt. Das bedeutet, dass zum Beispiel bei Neubauten unbedingt ein Vorgarten eingehalten werden muss oder neue Wohnhäuser nicht im Gartenbereich errichtet werden dürfen.
  • Zur Vermeidung zusätzlicher Versiegelung werden auch die Nebengebäude in den jeweiligen Bauwichen beschränkt. Dies ermöglicht, Grünräume zu sichern und somit eine hohe Lebensqualität und ein intaktes Mikroklima zu erhalten.
  • In einigen sensiblen Bereichen, vor allem entlang des Mödlingbachs, werden auch Freiflächen angeordnet, die nicht bebaut werden dürfen. Teilweise werden auch die Gebäudehöhen und die Bebauungsdichte angepasst.
  • Bei Zu- und Neubauten bzw. bestimmten Umbauten mit zusammenhängenden flach geneigten Dachflächen (inkl. ev. vorhandenem Bestand) größer als 200 m² gilt die Verpflichtung zur Begrünung der neuen Dachfläche im Ausmaß von 75%, entsprechend dem Standard der ÖNORM L1131 oder alternativ von Fassadenflächen. Diese Gründachfläche kann durch ein höheres Substratvolumen oder durch eine Kombination mit der PV-Anlage reduziert werden.
  • Tiefgaragen sind mit einem 80cm starken Substrataufbau zu begrünen.
  • Ab 9 KFZ-Stellplätzen ist ab jedem dritten Stellplatz ein Baum zu pflanzen und so anzuordnen, dass eine Beschattung der KFZ-Stellplätze erreicht werden kann.
  • Zur Verbesserung des Ortsbildes wird bei Einfriedungen die Verwendung von Sichtschutzstreifen oder anderen gleichwertigen künstlichen Materialien (auch Netze, Schilfmatten, etc.) untersagt.
© 2024 Alle Rechte vorbehalten.

Download Gemeindezeitung

Wiener Neudorf INFORMIERT Februar 2024
Februar 2024
Wiener Neudorf INFORMIERT Jänner 2024
Jänner 2024
Wiener Neudorf INFORMIERT Dezember 2023
Dezember 2023
Wiener Neudorf INFORMIERT November 2023
November 2023
Wiener Neudorf INFORMIERT Oktober 2023
Oktober 2023
Wiener Neudorf INFORMIERT September 2023
September 2023
Wiener Neudorf INFORMIERT August 2023
August 2023
Wiener Neudorf INFORMIERT Juli 2023
Juli 2023
Wiener Neudorf INFORMIERT Juni 2023
Juni 2023
Wiener Neudorf INFORMIERT Mai 2023
Mai 2023
Wiener Neudorf INFORMIERT April 2023
April 2023
Wiener Neudorf INFORMIERT April 2023
April 2023
Wiener Neudorf INFORMIERT März 2023
März 2023
Wiener Neudorf INFORMIERT Februar 2023
Februar 2023
Wiener Neudorf INFORMIERT Jänner 2023
Jänner 2023
Wiener Neudorf INFORMIERT Dezember 2022
Dezember 2022
Wiener Neudorf INFORMIERT November 2022
November 2022
Wiener Neudorf INFORMIERT Oktober 2022
Oktober 2022
Wiener Neudorf INFORMIERT September 2022
September 2022
Wiener Neudorf INFORMIERT August 2022
August 2022
Wiener Neudorf INFORMIERT Juli 2022
Juli 2022
Wiener Neudorf INFORMIERT Juni 2022
Juni 2022
Wiener Neudorf INFORMIERT Mai2022
Mai 2022
Wiener Neudorf INFORMIERT April 2022
April 2022
Wiener Neudorf INFORMIERT Jahresrückblick
Jahresrückblick 2021
Wiener Neudorf INFORMIERT März 2022
März 2022
Wiener Neudorf INFORMIERT Sonderausgabe Februar 2022
Sonderausgabe Februar 2022
Wiener Neudorf INFORMIERT Ausgabe Februar 2022
Februar 2022
Wiener Neudorf INFORMIERT Ausgabe Jänner 2022
Jänner 2022
Wiener Neudorf INFORMIERT Ausgabe Dezember 2021
Dezember 2021
November 2021
Oktober 2021
September 2021
August 2021
Juli 2021
Juni 2021
Mai 2021
April 2021
März 2021
Februar 2021
Jänner 2021
Dezember 2020
November 2020
Oktober 2020
September 2020
August 2020
Juli 2020
Juni 2020
Mai 2020
April 2020
März 2020
Februar 2020
Jänner 2020
Dezember 2019
November 2019
Oktober 2019
September 2019
August 2019
Juli 2019
Juni 2019
Mai 2019
April 2019
März 2019
Februar 2019
Jänner 2019
Dezember 2018
November 2018
Oktober 2018
September 2018
August 2018
Juli 2018
Juni 2018
Mai 2018
April 2018
März 2018
Februar 2018
Jänner 2018
Dezember 2017
November 2017
Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Jänner 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016