Inklusion

Inklusion

Was heißt inklusiv?

  • Jede und jeder bekommt das Recht und die Möglichkeit, sich auf ihre/seine Weise in die Gemeinschaft einzubringen. Das gilt für Kinder und Erwachsene gleichermaßen.
  • Jede und jeder wird mit Wertschätzung behandelt.
  • Jeder und jedem wird Weiterentwicklung ermöglicht.
  • Jeder und jedem wird Leistung zugetraut.
  • Jede und jeder erhält die Unterstützung, die sie/er dafür braucht.

 

Inklusion in Wiener Neudorf

Die Gemeinderegierung von Wiener Neudorf hat am 24. Oktober 2011 einstimmig beschlossen sich zur Wertehaltung der Inklusion zu bekennen, dieser Beschluss wurde auch in "Leichter Sprache" verfasst.

Präambel:
Der Gemeinderat der Marktgemeinde Wiener Neudorf bekennt sich zur
Wertschätzung von Vielfalt und Respekt gegenüber Verschiedenheit, zur Ermöglichung von Teilhabe für alle Bürgerinnen und Bürger an allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens im Ort, zur Sicherung der Gleichberechtigung aller Bürgerinnen und Bürger, zur Unterstützung von gemeinschaftlichem Zusammenleben im Ort sowie zur Beachtung von Nachhaltigkeit in allen Entscheidungen.

Einleitung:
Die Marktgemeinde Wiener Neudorf
will eine Gemeinde für alle sein.
Alle Menschen haben gleiche Rechte.
Alle Menschen sind gleich wichtig.
Alle Menschen werden ernst genommen.
Alle Menschen entscheiden selbst:
Wo will ich dabei sein?
Wie will ich mitmachen?
Wenn Menschen Hilfe brauchen, bekommen sie Hilfe.
Alle Menschen sollen auch in 20 Jahren gut leben können.

Was Inklusion bedeutet, mich welchen Themen sich das Inklusionsteam beschäftigt und was sich gerade "tut", könne Sie auf der Inklusionshomepage nachlesen.

Ziele

Werte

Inklusionsteam

Index für Inklusion

© 2017 Alle Rechte vorbehalten.

Download Gemeindezeitung

November 2017
Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Jänner 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016