Versteigerungshaus

Versteigerungshaus

Ehemaliges Brauhaus

Das Bierbrauerhandwerk ist seit dem 17. Jahrhundert in Wiener Neudorf nachweisbar. 1769 begann der Braumeister Johann Conrad an diesem Standort eine Brauerei zu errichten. Den größten Aufschwung erfuhr der Betrieb unter der Unternehmerfamilie Herzfelder, in deren Besitz die Brauerei (ab 1904 „Austria Brauerei Wiener Neudorf“) 1869 gekommen war. Auch als Arbeitgeber war das Unternehmen von hoher Bedeutung für den Ort. Nach dem „Anschluss“, der den letzten Besitzer Anton Redlich in die Emigration zwang, wurde der Betrieb von der Brauerei Liesing übernommen und liquidiert. Danach wurden die Anlagen vorerst als Militärunterkünfte genutzt. Nach Kriegsende wurden die Objekte an der Wiener Straße weiterhin für unterschiedliche Gewerbebetriebe genutzt, darunter auch ein Versteigerungshaus. Die dahinter liegenden Gebäude dagegen wichen ab 1967 schrittweise Wohnbauten. 1994-1998 war hier auch die örtliche Rettungsstation untergebracht. Das Brauhausrestaurant (Bahnstraße 2) bestand bis 1981.

 

Im Frühjahr 2020 wurden auch die letzten Gebäude geschleift. An ihrer Stelle entsteht in den kommenden Jahren der Herzfelderhof.

2020: Start für die Neugestaltung des ehemaligen Versteigerungshauses

Ein besonderes Schlüsselprojekt in Sachen Neubau und Neugestaltung ging im Februar 2020 mit dem "Herzfelderhof" an den Start. Neu, modern, grün und mit einer weitaus offeneren Architektur als das ehemalige Versteigerungshaus wird das Projekt an der Wienerstraße 17 (Ecke B17/Bahnstraße) ein echter Hingucker im Ortsbild von Wiener Neudorf. Der enge Gehweg entlang der Bundesstraße wird zu einem bis zu 15 Meter breiten öffentlichen Bereich. Ein Innenhof wird zusätzlich die Bahnstraße mit der Gartengasse verbinden. Der Neubau wird mit einer Mischung aus Wohnungen und Geschäftsflächen belebt.

Februar 2020: Beginn mit den Abbrucharbeiten Versteigerungshaus

Die Abrissarbeiten des ehemaligen Versteigerungshauses begannen Anfang Februar 2020. Das Haus wird vom Grundstück her abgebrochen, um Verkehrsbehinderungen zu vermeiden. Nach dem Abbruch wird sogleich mit dem Neubau begonnen - geplant ist, dass mit Ende des Jahres die Tiefgarage fertiggestellt ist

© 2021 Alle Rechte vorbehalten.

Download Gemeindezeitung

September 2021
August 2021
Juli 2021
Juni 2021
Mai 2021
April 2021
März 2021
Februar 2021
Jänner 2021
Dezember 2020
November 2020
Oktober 2020
September 2020
August 2020
Juli 2020
Juni 2020
Mai 2020
April 2020
März 2020
Februar 2020
Jänner 2020
Dezember 2019
November 2019
Oktober 2019
September 2019
August 2019
Juli 2019
Juni 2019
Mai 2019
April 2019
März 2019
Februar 2019
Jänner 2019
Dezember 2018
November 2018
Oktober 2018
September 2018
August 2018
Juli 2018
Juni 2018
Mai 2018
April 2018
März 2018
Februar 2018
Jänner 2018
Dezember 2017
November 2017
Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Jänner 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016